No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

Kein Steuergeld für schmutzigen Strom

Aus für Kohle, Gas und Atom in Europa!

Hitzewellen, Unwetter, extreme Dürre: Wir steuern weiterhin ungebremst auf die Klima­katastrophe zu. Die Auswirkungen der Erderhitzung haben im vergangenen Sommer ganz Europa getroffen. Und sie haben gezeigt, was uns noch bevor­stehen könnte: Gletscher schmelzen weg, Ernten werden vernichtet, Menschen sterben an den Folgen der extremen Hitze.

Unsere Regierungen wissen längst, was zu tun ist: Sie müssen schmutzige Kohle- und gefährliche Atomkraft­werke vom Netz nehmen und auf saubere Energie aus Sonne, Wind und Wasser setzen. Aber um ihr überholtes System zu erhalten, tun sie das genaue Gegenteil. Jedes Jahr verschwenden sie Milliarden an Steuergeldern, um veraltete Kohle- und Atomkraft künstlich am Leben zu erhalten. Die Rechnung dafür bekommen wir alle. Und wir bezahlen sie mit unseren Steuern, unserer Gesundheit und unserer Zukunft.

Doch es gibt Hoffnung. Immer mehr Länder ergreifen die Chance, die billiger grüner Strom aus Wind- und Sonnenenergie bietet. Sie investieren in die Energien der Zukunft, statt die Klima­erhitzung weiter mit Steuergeldern zu befeuern. Österreich kann dazu beitragen, dass dies auch in Europa geschieht: Unser Land hat derzeit den Ratsvorsitz der Europäischen Union. Damit kann unsere Regierung die Energiepolitik Europas auf den richtigen Kurs bringen. Wir dürfen diese Chance nicht verpassen. Denn nie stand mehr auf dem Spiel als heute.

Fordern Sie deshalb mit uns die österreichische Regierung zum Handeln auf! Sie soll sich dafür einsetzen, dass kein Steuer-Euro mehr in teure, veraltete Kohle- und Atomkraft fließt. Ergreifen wir die Chance: Machen wir Europa zum Vorreiter bei sauberem Strom!

Jetzt Petition unterzeichnen!

Fordern Sie Umweltministerin Elisabeth Köstinger mit Ihrer Stimme dazu auf, sich auf europäischer Ebene gegen weitere Subventionen für schmutzigen Kohle-, Gas- und Atomstrom einzusetzen.

* Pflichtfelder. Die Petition im Wortlaut. Wir achten auf Ihre Privats­sphäre, näheres finden Sie in unseren Daten­schutz­bestimmungen. Die Ein­willigung zur Kontakt­aufnahme können Sie jeder­zeit wider­rufen via E-Mail an service@greenpeace.at oder pos­talisch an Greenpeace in der Fernkorngasse 10, A-1100 Wien.

Petitionstext

Stoppen wir die unsinnigen Förderungen für veraltete Kohle-, Gas- und Atomkraft!

Sehr geehrte Frau Umweltministerin Elisabeth Köstinger,

Ich will nicht, dass unsere Steuergelder dafür eingesetzt werden, veraltete Kohle- und Atomkraft künstlich am Leben zu erhalten, die Klimaerhitzung weiter zu befeuern und damit unsere Gesundheit und Umwelt aufs Spiel zu setzen.

Ich fordere Sie deshalb auf, sich im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes der Republik Österreich mit konkreten Maßnahmen dafür einzusetzen, dass die EU-Mitgliedsstaaten keine weiteren Steuergelder in schmutzigen Kohle- und gefährlichen Atomstrom pumpen, und stattdessen in die Energie der Zukunft aus Sonne, Wind und Wasser investieren!


zur Kampagne

14.735
/ 20.000