No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

Danke für Ihre Unterstützung!

Sie haben damit die E-Mail Aktion unterzeichnet.

Bitte beantworten Sie noch drei kurze Fragen. Sie geben uns damit wertvolles Feedback.

  • Danke für Ihre Unterstützung!

    Sie haben damit die E-Mail Aktion unterzeichnet.

    Bitte beantworten Sie noch drei kurze Fragen. Sie geben uns damit wertvolles Feedback.

    Was wurde im Rahmen des Pariser Klimavertrags gesetztlich festgeschrieben?

  • Richtig!

    Das Weltklimaabkommen beschäftigt sich hauptsächlich mit der Reduktion von Treibhausgasen und nicht mit der Entwicklung bestimmter Methoden, wie der ökologischen Landwirtschaft oder erneuerbare Energien. 

    Festgehalten wurde lediglich, dass ein Ausgleich zwischen den Quellen und Senken von Treibhausgas in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts erreicht werden soll. Das bedeutet unter anderem, dass die Emissionen, die durch die Erzeugung von Energie entstehen, auf Null reduziert werden müssen. Treibhausgas-Senken, wie zum Beispiel Aufforstung, sind wichtig, um Emissionen aus industriellen Prozessen ausgleichen zu können.

    Falsch!

    Das Weltklimaabkommen beschäftigt sich hauptsächlich mit der Reduktion von Treibhausgasen und nicht mit der Entwicklung bestimmter Methoden, wie der ökologischen Landwirtschaft oder erneuerbare Energien. 

    Festgehalten wurde lediglich, dass ein Ausgleich zwischen den Quellen und Senken von Treibhausgas in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts erreicht werden soll. Das bedeutet unter anderem, dass die Emissionen, die durch die Erzeugung von Energie entstehen, auf Null reduziert werden müssen. Treibhausgas-Senken, wie zum Beispiel Aufforstung, sind wichtig, um Emissionen aus industriellen Prozessen ausgleichen zu können.

  • In welchen Sektoren in Österreich wurden Treibhausgasemissionen seit 1990 gesenkt?

  • Richtig!

    Sowohl im Verkehr als auch in der Industrie sind die Emissionen seit 1990 deutlich gestiegen.

    In der Landwirtschaft und Abfallwirtschaft hingegen wurden verschiedene Maßnahmen erfolgreich umgesetzt und dadurch die Emissionen gesenkt. So wurde zum Beispiel der Einsatz von Stickstoffdünger deutlich reduziert und der Einsatz von Bioenergie erhöht. In der Abfallwirtschaft wurden die Emissionen seit 1990 um mehr als 50 % gesenkt. Hauptverantwortlich dafür ist geringerer Restmüll durch effizientere Trennung bzw. eine bessere Verwertung von Deponiegas, wie z.B. Methan. 

    Falsch!

    Sowohl im Verkehr als auch in der Industrie sind die Emissionen seit 1990 deutlich gestiegen.

    In der Landwirtschaft und Abfallwirtschaft hingegen wurden verschiedene Maßnahmen erfolgreich umgesetzt und dadurch die Emissionen gesenkt. So wurde zum Beispiel der Einsatz von Stickstoffdünger deutlich reduziert und der Einsatz von Bioenergie erhöht. In der Abfallwirtschaft wurden die Emissionen seit 1990 um mehr als 50 % gesenkt. Hauptverantwortlich dafür ist geringerer Restmüll durch effizientere Trennung bzw. eine bessere Verwertung von Deponiegas, wie z.B. Methan. 

     

  • Greenpeace betreibt eine breite Mobilisierungs- und Aufklärungskampagne um die Öffentlichkeit zu informieren und den nötigen Druck auf EntscheidungsträgerInnen aufzubauen. Als Ziel haben wir eine nachhaltige und umweltschonende Energienutzung und -Beschaffung vor Augen. Um in dieser Mission den langen Atem zu behalten, sind wir auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen.



    Als Geschenk für Ihre Unterstützung wartet ein ökologisches Rainbow-Warrior Tshirt auf Sie.

    Wollen Sie uns dafür mit einer monatlichen Spende unterstützen?

  • Als Geschenk für Ihre Unterstützung wartet ein ökologisches Rainbow-Warrior Tshirt auf Sie.

    Häufig gestellte Fragen

    • 89 % der Spenden verwenden wir direkt für unsere Kampagnenarbeit. Wir finanzieren damit z. B. Studien und Analysen, um die Unternehmen mit ihren Missständen zu konfrontieren und die Öffentlichkeit aufzuklären. 

      Mit unseren Aktionen lenken wir das mediale Interesse auf das Thema und mobilisieren damit kritischen KonsumentInnen und Konsumenten eine Verbesserung der Produktionsabläufe zu fordern. 

      Ein Großteil unserer Arbeit liegt auch in der Kommunikation mit den jeweils zuständigen Stellen, wie z. B. den Vereinten Nationen, nationalen Behörden sowie auch den Unternehmen selbst, um gemeinsam nachhaltige Lösungen zu erarbeiten. 

      Natürlich gibt es auch ein Drumherum: 8 % setzen wir ein, um die Einnahmen auch in der Zukunft zu sichern, 3 % fallen für die notwendigen Verwaltungskosten an.


      Zurück zur Kampagne
    • Dank moderner Verschlüsselungstechnologien ist die Sicherheit garantiert. Natürlich geben wir auch nach Übermittlung Ihrer Daten diese nicht an Dritte weiter. Zudem helfen Sie uns beim Verwaltungsaufwand einzusparen, der hier geringer ist als bei anderen Spendenmethoden.


      Zurück zur Kampagne
    • Eines vorweg: Bitte geben Sie nur das, was Sie geben können. Für Fans von Vergleichen: Unsere durchschnittliche Spende liegt bei 12 € monatlich. 

      Mit einer monatlichen Spenden helfen Sie uns langfristig zu planen und verleihen unseren Kampagnen damit weit mehr Durchschlagskraft.


      Zurück zur Kampagne
    • Ja, Spenden an uns sind steuerlich absetzbar! Sie erhalten bis zu 50 % der Spendensumme vom Finanzamt retour - je nach Höhe Ihres Einkommens. Ein Richtwert bietet unser Spendenrechner (insert Form).


      Zurück zur Kampagne
    • Greenpeace wartet nicht darauf, dass die Politik handelt, sondern nimmt direkt Einfluss auf die zukünftige Nutzung und Beschaffung von Energie. Durch die Bewegung „Energie-Wende Österreich“, mit rund 70 000 UnterstützerInnen, wird unsere Stimme un­über­hörbar. Gegen unseren Willen werden keine wichtigen Ent­scheidungen mehr für unsere Energie­-Zukunft getroffen, keine Pipelines mehr gebaut und kein Öl-Deal mehr unter­schrieben. Wir werden Atom­energie weiterhin bekämpfen, Fracking ver­hindern und uns mit ganzer Kraft dafür ein­setzen, dass unsere Energie zu 100% erneuerbar wird. Deshalb fordern wir Energie, die aus ökologisch ver­träglicher Wasser­kraft, Wind, Sonne, Bio­masse und Erd­wärme gewonnen wird. Wir wollen eine sichere und saubere Zukunft für unsere Kinder und Enkel­kinder.


      Zurück zur Kampagne

    Als Geschenk für Ihre Unterstützung wartet ein ökologisches Rainbow-Warrior Tshirt auf Sie.

    Nein, weil ...

    • 89 % der Spenden verwenden wir direkt für unsere Kampagnenarbeit. Wir finanzieren damit z. B. Studien und Analysen, um die Unternehmen mit ihren Missständen zu konfrontieren und die Öffentlichkeit aufzuklären. Mit unseren Aktionen lenken wir das mediale Interesse auf das Thema und mobilisieren damit kritischen KonsumentInnen und Konsumenten eine Verbesserung der Produktionsabläufe zu fordern. Ein Großteil unserer Arbeit liegt auch in der Kommunikation mit den jeweils zuständigen Stellen, wie z. B. den Vereinten Nationen, nationalen Behörden sowie auch den Unternehmen selbst, um gemeinsam nachhaltige Lösungen zu erarbeiten.

      Natürlich gibt es auch ein Drumherum: 8 % setzen wir ein, um die Einnahmen auch in der Zukunft zu sichern, 3 % fallen für die notwendigen Verwaltungskosten an.


      Zurück zur Kampagne
    • Ihr Beitrag an Greenpeace ist komplett freiwillig und selbstbestimmt. Das heißt, es besteht keinerlei Bindung und Sie können Ihren Spendenbetrag jederzeit und einfach via Website, E-mail oder Anruf verringern, erhöhen oder auch stornieren. Mit einer monatlichen Spenden helfen Sie uns enorm, langfristig zu planen und verleihen unseren Kampagnen damit weit mehr Durchschlagskraft.

      Bei Greenpeace haben Sie sogar eine Qualitätsgarantie: Sollten Sie mit unserer Arbeit unzufrieden sein, können Sie Ihre Spende 12 Monate rückwirkend und ohne Angabe von Gründen zurückfordern.

      Bitte unterstützen Sie Greenpeace, damit wir uns für eine giftfreie Umwelt einsetzen können!


      Zurück zur Kampagne
    • Das finden wir großartig! Doch wussten Sie auch, dass Sie Ihre Spende steuerlich absetzen können und damit bis zu 50 % sparen? Dadurch ist Ihre Hilfe deutlich größer als Ihre persönliche Belastung.

      Im Gegensatz zu anderen Organisationen, finanziert sich Greenpeace nur durch Privatspenden. Greenpeace ist unabhängig, wir nehmen deshalb keinerlei finanzielle Zuwendungen von Regierungen, politischen Parteien oder Unternehmen an.

      Bitten unterstützen Sie auch Greenpeace, damit wir uns weiterhin für eine giftfreie Zukunft einsetzen können!


      Zurück zur Kampagne
    • Sie können Greenpeace bereits ab ca. 1 Euro pro Woche unterstützen!

      Ihr Beitrag an Greenpeace ist komplett freiwillig und selbstbestimmt. Das heißt, es besteht keinerlei Bindung und Sie können Ihren Spendenbetrag jederzeit und einfach via E-mail oder Anruf verringern, erhöhen oder auch stornieren.

      Bei Greenpeace haben Sie eine Qualitätsgarantie: Sollten Sie mit unserer Arbeit unzufrieden sein, können Sie Ihre Spende 12 Monate rückwirkend und ohne Angabe von Gründen zurückfordern.

      Bitte unterstützen Sie Greenpeace, damit wir uns für eine giftfreie Umwelt einsetzen können!


      Zurück zur Kampagne
    • Mit einer Unterstützung von Greenpeace helfen Sie, unabhängig von wirtschaftlichen Interessen von Konzernen und Staaten, weltweit einen Gegenpol zu wirtschaftlicher Gier hin zum Gemeinwohl des Planeten zu etablieren und diesen Gegenpol weiter zu stärken, um Veränderungen zu bewirken. Eine Investition in die Zukunft, mit der Sie kein Risiko eingehen. Denn falls Sie mit unserer Arbeit unzufrieden sind, haben Sie die Möglichkeit Ihre gesamte Spende zurückzufordern. Zusätzlich können Sie Ihre Spende bis zu 50 % absetzen, wodurch Ihre Hilfe größer wäre als die persönliche Belastung.


      Zurück zur Kampagne
  • Feedback One

    Feedback Two

    Feedback Three

    Feedback Four

    Feedback Four